Sporáden / Pílion / Griechenland Allgemeine Reiseinformationen

Anzeige

Sporáden / Pílon / Griechenland

Im Westen des griechischen Festlandes erstreckt sich der Pílion, eine sehr waldreiche, gebirgige Halbinsel mit einer abwechslungsreichen Küstenlandschaft. Die Region zeichnet sich durch einen ungewöhnlich hohen Wasserreichtum aus, und die Landschaft ist daher das ganze Jahr über reich an Grün. Wichtigstes Zentrum auf dem Pílion ist die Stadt Volos.

Westlich des Pílion ist in der Ägäis die Inselgruppe der Sporáden gelegen, zu der etwa achtzig größtenteils unbewohnte Inseln gehören. Die größten Inseln sind Skiathos, Skopelus, Skyros und Alonnisos. Die Inseln sind – mit Ausnahme des südlich gelegenen Skyros – dicht bewaldet und bieten dem Besucher traumhafte Strände und bizarre Felsküsten.

Anreise
Die Flüge zu den Sporáden und auf den Pílion führen entweder direkt nach Skiathos oder via Athen oder Thessaloniki. Für die Anreise mit dem Auto bietet sich z.Zt. nur die Strecke über Italien mit anschließender Autofähre nach Griechenland an. In jedem Fall sollte man zeitlich für die An- und Rückreise mit dem Auto eine Woche veranschlagen.

Geld
Die gängigen Kreditkarten werden problemlos akzeptiert. Euroschecks sind noch wenig verbreitet und müssen oft erst bei einer Bank oder Wechselstube eingelöst werden.

Sprache
Die Landessprache ist Griechisch. In den Hotels und touristisch gut erschlossenen Regionen wird man sich auch mit Englisch und gelegentlich mit Deutsch verständigen können.

Zeit
Griechische Uhren sind auf osteuropäische Zeit eingestellt, die der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) um eine Stunde vorauseilt. Bei der Einreise muss die Uhr um eine Stunde vorgestellt, bei der Ausreise eine Stunde zurückgestellt werden. Sommerzeit gibt es auch in Griechenland, so dass die Stunde Zeitunterschied konstant bleibt.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung ist in Griechenland zwar ausreichend, aber nicht mit deutschen Maßstäben zu messen. Wer ein Vivliario besitzt, das bei der griechischen Gesundheitsorganisation IKA gegen Vorlage eines Internationalen Krankenscheins ausgestellt wird, genießt rein theoretisch eine kostenlose medizinische Behandlung. Doch da nicht jeder Arzt das Vivliario akzeptiert und auch die Kostenerstattung durch das IKA recht schwierig ist, bezahlt man am besten bar und hebt die Arztrechnungen und Quittungen beim Kauf von Medikamenten auf, um sie dann der heimischen Krankenkasse zur Erstattung vorzulegen. Zur vollständigen Kostendeckung empfiehlt sich eine Zusatzversicherung.

Impfungen sind für Griechenlandreisende nicht vorgeschrieben, jedoch empfiehlt sich ein Schutz gegen Polio und Tetanus.

Klima / Reisezeit

Die Zeit von Ende April bis Mitte Juni bietet auf dem Pílion und auf den Sporáden die landschaftlich reizvollsten Eindrücke. Das Baden ist in den Monaten Juli bis September bei Wassertemperaturen um 23 °C am angenehmsten, und in der Hauptsaison ist die Sommerhitze, mit Temperaturen über 30 °C, dank eines fast immer kühl wehenden Windes gut zu ertragen.

Erst der Oktober wartet mit meist kurzen, aber heftigen Regenfällen auf, Ende Oktober ist es dann häufig für ein bis zwei Wochen wieder sommerlich warm. Die Zeit zwischen November bis März zeigt sich mit Schneestürmen im Binnenland des Pílion winterlich; im Süden aber ist selbst zu dieser Zeit das Baden manchmal noch möglich.

Adressen

Botschaft der Hellenischen Republik
Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Telefon +4930 206260
gremb.ber@mfa.gr
https://www.mfa.gr/germany/de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Karaoli & Dimitriou 3
106 75 Athen - Kolonaki
Griechenland
Telefon: 0030 / 210 - 72 85 111
Telefax: 0030 / 210 - 72 85 335
außerhalb der Dienstzeiten: 0030 / 693 - 23 381 53
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
https://griechenland.diplo.de/gr-de/vertretungen/botschaft

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr
Holzgraben 31
60313 Frankfurt / Main
Tel.: +49 (0) 69 / 25 78 27 14
Fax: +49 (0) 69 / 25 78 27 29
nikoleta.lekanidi@visitgreece.com.de
www.visitgreece.gr

Anzeige
Anzeige