News Details

Anzeige

Acht gute Gründe für einen Besuch in Leiden

Kilometerlange Nordseestrände und farbenfrohe Blumenfelder, eine historische Stadt und typische Dörfer: Das südholländische Leiden und seine Umgebung heißen Besucher:innen im „Streek van Verrassingen“ herzlich willkommen.

1. Wasser satt – von den Grachten bis an die Nordsee

Südholland ist eine der wasserreichsten Provinzen der Niederlande – und die Region der Überraschungen um Leiden macht da keine Ausnahme. Im „Streek van Verrassingen“ gibt es unzählige Wasserwege, viele Seen und natürlich die Nordsee. Die historische Stadt Leiden besitzt ein 28 Kilometer langes Grachtennetz, das man am besten mit einem (überdachten) Rundfahrtboot erkunden kann. Der Fluss Oude Rijn fließt mitten durch Leiden und mündet bei Katwijk in die Nordsee. Ein Tag am Strand von Katwijk oder Wassenaar ist immer ein Genuss – egal, ob im Winter auf einer Strandwanderung oder im Sommer bei einem Bad im Meer.

Mehr Infos über Leiden am Wasser.

2. Mehr als 20 bedeutende Museen

Leidens Universität ist die älteste der Niederlande, was die Stadt zu einem Hort von Wissen und Kultur macht. Da verwundert es kaum, dass es in Leiden gleich 13 Museen für Jung und Alt gibt. Das Naturalis Biodiversity Center ist nicht nur ein Zentrum für Artenvielfalt, sondern auch ein modernes Museum. 2021 wurde es zum »Europäischen Museum des Jahres« ernannt. In Wassenaar überrascht das Museum Voorlinden mit moderner Kunst, und im Museum Louwman ist die älteste private Automobilsammlung der Welt zu sehen.

Infos zu allen Museen hier.

3. Fahrrad- und Wandertouren

Wandern, spazieren gehen oder doch lieber Rad fahren? Alles ist möglich – durch das schöne Dünengebiet radeln, auf der Tour der Landgüter die Geschichte erwandern oder auf den Spuren von Rembrandt durch Leiden bummeln. Die Dünen- & Meerroute beispielsweise führt quer durch den Nationalpark Hollandse Duinen. Pause gefällig? Mehrere Strandpavillons laden unterwegs zu einer Rast ein. Und das Schöne: Manche sind auch im Herbst und Winter geöffnet, und einer Tasse heißer Schokolade mit Schlagsahne steht nichts im Wege.

Hier gibt es mehr Infos zu den Routen.

4. Überraschend viel Natur

Leiden besitzt den ältesten Hortus botanicus der Niederlande. Im Botanischen Garten der Stadt wurde die erste Tulpe der Niederlande gezüchtet – sie markiert den Beginn der erfolgreichen Blumenzwiebelzucht in der Region. Der Hortus ist bis heute das grüne Herz von Leiden. Neu ist der mehr als 6 Kilometer lange Singelpark, der das historische Zentrum umgibt. Das Wasser der Grachten durchzieht wie blaue Adern den großzügigen Stadtpark. Rund um Leiden verlocken die grünen Polder zum Radfahren, und in den Dünen von Wassenaar und Katwijk sind mit etwas Glück schottische Highlander, Konikpferde, Kaninchen und Füchse zu beobachten.

Mehr Infos zur Natur in Leiden.

5. Strandpavillons und Terrassenboote

Mit einer schönen Aussicht schmeckt das Essen noch besser. Was gibt es also Schöneres, als den Tag bei einem guten Frühstück in einem Strandpavillon mit Blick aufs Meer zu beginnen? Beispielsweise im »Surf en Beach« in Katwijk, der soeben zum besten Strandpavillon Südhollands gewählt wurde. Insgesamt zählt Katwijk mehr als 20 Pavillons und Restaurants, in denen mit Blick aufs Meer gegessen werden kann – im Sommer wie im Herbst. Doch auch gegen ein warmes Mittag- oder Abendessen in einem historischen Gemäuer etwa in Wassenaar oder Leiden spricht nichts. An sonnigen Tagen locken Leidens Terrassenboote auf dem Wasser.

Essen und Trinken in Leiden entdecken.

6. Aktivitäten für Kinder

Auch auf Kinder warten in der Region vielfältige Überraschungen. Im Corpus können die Kleinen den Körper von innen kennenlernen. Oder wie wäre es mit dem Vergnügungspark Duinrell? Trauen sich die Kids auf die Achterbahn und auf die Spezialrutschen im Tiki-Bad? Leiden lässt sich auch auf dem Streetstepper entdecken – einer Alternative zum Fahrrad. Im Herbst sind die Wellen der Nordsee übrigens oft perfekt für eine Surfstunde, und sollte das Meer glatt sein, ist Zeit für eine Runde Stand-up-Paddling.

Aktivitäten für Kids in Leiden

7. Einfach über Nacht bleiben

Reicht ein Tag nicht aus, um Leiden zu entdecken? Dann empfiehlt sich ein schickes Strandhaus in Katwijk für die Nacht. Idealerweise beginnt der nächste Tag mit einem Sprung ins Meer – noch vor dem Frühstück auf der eigenen Strandterrasse. Für Camper und Wohnmobilisten empfehlen sich die Campingplätze der Region, die auch komfortable Ferienhäuser, Blockhütten oder Glamping-Zelte anbieten. Bei einer Städtereise locken Boutique-Hotels und moderne Erlebnis-Hotels. Mehr zu Übernachtungen in Leiden hier.

8. Kultur schnuppern

Leiden zählt mehr als 3000 monumentale Gebäude. Eine so stattliche Zahl, dass das historische Zentrum manchmal wie ein Freilichtmuseum wirkt. Eine der Top-Attraktionen der Stadt ist der Ausblick von der 1000 Jahre alten historischen Burganlage De Burcht – kostenlos noch dazu. Im Kasteel Oud-Poelgeest in Oegstgeest fühlt man sich ins Goldene Jahrhundert der Niederlande versetzt. Sein berühmtester Bewohner war Professor Herman Boerhave, der im 17. Jahrhundert in Leiden unterrichtete und im Schlosspark besondere Bäume und Gewächse pflanzte sowie einen Kräutergarten anlegte. Weitere Stopps auf der Schlösserroute sind das Kasteel de Wittenburg in Wassenaar, ein Kleinod in einem verborgenen Park und heute Hotel-Restaurant, und das fast 800 Jahre alte Kasteel Duivenvoorde in Voorschoten. Mehr zum Kulturangebot in Leiden.


Mallorca-Reiseführer - Nützliche Reisetipps

Fernweh-Reiseführer: Jetzt bestellen

Nützliche Reisetipps A-Z: Mallorca
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände. Ausflugstipps ins Inselinnere. Events, Essen und Trinken, Sport. Von Anne Grießer
144 Seiten, davon 16 Farbseiten, 128 schwarz-weiß Seiten, inklusive 3 Übersichtskarten
ISBN 978-3-87322-284-7, 14,95 Euro, E-Book: 9,99 Euro

... hier beim Verlag bestellen
oder: ... hier bei amazon bestellen

Fernweh.de-News abonnieren:
Fernweh.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Mallorca - Nützliche Reisetipps A-Z

Fernweh-Reiseführer: Jetzt bestellen!

Anne Grießer

Nützliche Reisetipps A-Z: Mallorca

Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände. Ausflugstipps ins Inselinnere. Events, Essen und Trinken, Sport.
124 Seiten, davon 16 Farbseiten, 108 schwarz-weiß Seiten, inklusive 3 Übersichtskarten
ISBN 978-3-87322-284-7
14,95 Euro, E-Book 9,99 Euro

... beim Verlag bestellen

...bei amazon bestellen

Auswandern nach Neuseeland

Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland

133 Seiten, s/w -Fotos
Print 3-87322-276-2, 19,95 EUR
eBook PDF 3-87322-277-9, 14,99 EUR

im Hayit-Shop: ...hier

bei amazon: ...hier

Anzeige